Produktionsbasis, Qualitätskontrolle und Methoden für die Materialbearbeitung

Lernen Sie unsere technologische Basis für die Produktion von Werbeständern und Ausstellungsregalen kennen. Erfahren Sie, wie wir die hohe Qualität von unseren Erzeugnissen erzielen.

Produktionsbasis

Unsere technologische Linie besteht aus mehreren Dutzend Maschinen in einigen getrennten Hallen, wo wir verschiedene Arten der Materialbearbeitung durchführen. Wir verfügen über fortgeschrittene Produktionsanlagen, die die Herstellung von Werbeständern und Ausstellungsregalen aus einer breiten Palette an Metallen, Kunststoffen sowie Verbund- und Naturstoffen ermöglichen. Insgesamt zählt unsere Belegschaft mitsamt Mitarbeitern der Qualitätsmanagementkontrolle rund 180 für die einzelnen Produktionsbereiche hochspezialisierte Personen.

Produktion 24 h pro Tag

Wir arbeiten in einem Dreischichtensystem. Dies ermöglicht uns das große Volumen an Spezialisten, die unsere Firma beschäftigt. Dadurch kann eine Ermüdung am Arbeitsplatz vermieden werden. Auf diese Weise können wir gleichzeitig mehrere Aufträge binnen einer kurzen Zeit, unter Einhaltung derselben hohen Qualität realisieren. Dies gilt ebenfalls für Produktionslose, welche Tausende von Stücken umfassen.

Qualitätskontrolle

In unserer Fabrik haben wir eine eigene Abteilung für die betriebliche Produktionskontrolle, welche für eine interne technische Verifizierung unserer Erzeugnisse verantwortlich ist. Zu deren Aufgaben gehört außerdem die Führung einer getrennten Dokumentation, wo sämtliche Grundsätze und Verfahrensweisen, die unserer Qualitätspolitik entsprechen, systematisch vermerkt werden.

Dank unserer effizienten technischen Aufsicht verfügen wir über eine hohe Produktionsleistung sowie eine Fähigkeit, die erforderlichen Eigenschaften bei sämtlichen unseren Produkten gemäß deren technischen Spezifikation zu erzielen.

Im Rahmen einer langfristigen Qualitätspolitik unserer Firma haben wir ebenfalls Verfahrensweisen sowie Systemlösungen eingeleitet, die den europäischen Normen für Gebrauchssicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz entsprechen, wodurch manche unserer Erzeugnisse mit dem CE-Zeichnen gekennzeichnet werden können.

Beispiele für Materialbearbeitung, die in unserer Fabrik Anwendung findet

Metall-Laserausschneiden

Laserschneiden ist ein Formausschneiden mit einem heißen Laserstrahl, in Verbindung mit einem technischen Gas. Ein Vorteil dieser Bearbeitung ist eine hohe Ausgangsqualität von fertigen Teilen. Nach dem Schneiden ist die Oberfläche ideal glatt und bedarf somit keiner Nachbearbeitung. Der technologische Prozess erfolgt automatisiert und schnell.

Diese Methode findet für die Bearbeitung von Konstruktionsstahl, rostfreiem Stahl sowie von Aluminium die Anwendung. Die Schnittleistung hängt von der Materialstärke ab.

Das Schneiden erfolgt auf zwei Maschinen:

  • SG 510 MkII 2,5kW;
  • HG 510 MkII 4,0kW.

Drahtbiegen

Die Bearbeitung besteht in einem Drahtformen zu einem entsprechenden Ablenkwinkel durch ein Biegen in drei Ebenen. Diese Methode verwenden wir für eine Herstellung von Konstruktionselementen der Werbeständer und Ausstellungsregale.

Dabei werden Kohlenstahl-Drähte mit einer Stärke von 2 bis zu 10 mm gebogen. Das Verfahren erfolgt automatisch. Die Bearbeitungsschnelligkeit ist von der Kompliziertheit jeweiliger Draht-Ausgangsform abhängig. Unsere Maschinen arbeiten mit einer Leistung von einigen Hundert Teile pro Arbeitsstunde.

Wir verfügen über zwei Maschinen zum Drahtbiegen:

  • Robomac 310;
  • CEB 106.

Pulverbeschichtung

Sämtliche konstruktiven Bestandteile unserer Werbeständer und Ausstellungsregale werden nach der Pulverbeschichtungsmethode lackiert. Auf diese Weise werden diese gegen mechanische Beschädigungen oder eine schädliche Einwirkung von Rost bzw. Chemikalien gesichert. Dadurch bewähren sich unsere Erzeugnisse in einem langjährigen Betrieb, wobei diese ihre mechanische Festigkeit und ein ästhetisches Aussehen behalten.

Vor der Bearbeitung wird jeder Bestandteil gereinigt und chemisch entfettet. Danach wird ein Pulverlack auf die Oberfläche aufgetragen, welcher dank der elektrostatischer Kräfte bestehen bleibt. In der abschließenden Etappe wird die Farbe auf eine entsprechende Temperatur erwärmt, wodurch der Endeffekt fixiert wird.

Unsere Pulverlackiererei erfüllt die höchsten europäischen Normen in Bezug auf den Umweltschutz.

Großformat-Ausdrucke

Wir drucken nach der UV-Methode unter Verwendung einer Tusche, die mit einem Belichtungs-Laserstrahl auf dem Untergrund fixiert wird. Diese Technik zeichnet sich durch die höchste Qualität von Ausdrucken sowie ihre Beständigkeit gegen äußere Faktoren aus. Die auf diese Weise hergestellten Grafiken verblassen nicht und behalten ihre Eigenschaften über viele Jahre hinweg.

Darüber hinaus stellen wir Großformat-Ausdrucke nach der Solvent-Methode her. Dazu verwenden wir Tuschen auf der Basis von organischen Lösemitteln, die gegen eine UV-Strahlung beständig sind. Die mit dieser Technik bedruckten Flächen bedürfen keiner zusätzlichen Schutzschichten und das Ergebnis bleibt über eine lange Zeit beständig.

Wir drucken auf Kunststoffen, Textilstoffen (Leinen), Holz und Metallen.

Unser Technologiepark verfügt über zwei Maschinen dazu:

  • OCE Arizona 360 GT – UV-Druck, maximaler Aufdruck-Bereich – 1,25m x 2,5m, maximale Stärke eines zu bedruckenden Teils – 48 mm;
  • MIMAKI CJV30 130 – Druck- und Schneide-Plotter, Solvent-Druck mit einer Breite bis zu 1361 mm.

CNC-Fräsen

Diese Bearbeitung ermöglicht Ausschneiden von Formen und Strukturieren von Oberflächen aus Kunststoffen und Holz. Dazu verwenden wir eine Spezialmaschine mit einem Mehrzweck-Arbeitskopf.

Für das CNC-Fräsen benutzen wir eine professionelle Werkzeugmaschine der Firma KIMLA.

Biegen von Rohren

Wir biegen Rohrprofile sowie geschlossene Profile von unterschiedlichen Größen und Durchmessern. Die auf diese Weise bearbeiteten Teile finden bei Konstruktionen unserer Werbeständer und Ausstellungsregale die Anwendung.

Zum Biegen von Profilen verwenden wir drei Maschinen – zwei Dornmaschinen und eine Rollenmaschine.

Biegen von Blechen

Bei der Herstellung von Werbeständern und Ausstellungsregalen biegen wir und walzen Bleche.

Die Werkstoff-Bearbeitungsparameter sind die folgenden:

  • maximale Stärke von 6 mm für eine maximale angenommene Biegelänge;
  • maximale Biegelänge: 3050 mm;
  • maximale Druckkraft: 175 Tonnen;
  • maximaler Werkzeughub: 265 mm.

Dazu verfügen wir über zwei Maschinen:

Walzwerk:

  • maximale Walzlänge: 2050 mm;
  • Rollendurchmesser: 110 mm;
  • maximale Blechstärke für die gesamte Walzlänge: 2 mm;
  • sonstige Blechstärken bis zu 4 mm, je nach der Walzlänge.

Biegemaschine:

  • maximale Blechstärke: 0,5-2 mm;
  • maximale Biegelänge: 2050 mm;
  • maximale Tischlänge: 1600 mm.